Vesperkirche

Was ist Vesperkirche?
Während der Vesperkirche wird der Kirchenraum der Christuskirche in einer Jahreszeit, die kalt und lang erscheint, allen Menschen als Lebensraum geöffnet, in dem sie dort Menschlichkeit und Stärkung an Leib und Seele erfahren. Die wesentlichen Säulen der Vesperkirche sind ein warmes Essen in Gemeinschaft, Serviceangebote, Themenangebote, Seelsorge und Kultur für alle in einer Atmosphäre des Willkommenseins.

Für wen findet Vesperkirche statt?
„Jeder is(s)t hier richtig!“, denn Vielfalt, Tischgemeinschaft, Menschsein verbindet. So wollen die Angebote der Vesperkirche Menschen mit Ihren Gaben und Sehnsüchten an einem Ort in Gemeinschaft bringen. Was arm und reich, krank und gesund, wohnhaft und wohnungslos trennt, unterscheidet und distanziert, bildet in der Vesperkirche wieder eine Gemeinschaft. Das Motto der Vesperkirche ist Großzügigkeit in allen Bereichen.

Wer veranstaltet die Vesperkirche?
– Christuskirche Memmingen
– Diakonie Memmingen und Gesamtkirchengemeinde Memmingen als
  Träger
– Evang.-Luth. Dekanat Memmingen
– Schirmherrschaft OB Manfred Schilder und Kabarettist Maxi Schafroth
– geplant sind rund 200 ehrenamtlich Mitarbeitende
– Kooperationspartner Medienpartner

Wie läuft die Vesperkirche ab?
– 02.02.2020 bis 16.02.2020 Christuskirche Memmingen
– Essen in Gemeinschaft jeden Tag für 2,00 Euro (+Getränk
– vier große Kulturangebote für alle Serviceangebote (Friseur, Nähstube, Arzt, …), Themenschwerpunkte (Beratung, Seelsorge, …)
– Andachten und Gottesdienste (z.B. Eröffnungsgottesdienst Regionalbischof Axel Piper)
– Vorträge und theologische Abendveranstaltungen im Vorfeld

Was bleibt von der Vesperkirche?
– Vesperkirche 2021
– eine nachhaltige Veränderung für die Menschen im Sozialraum Memmingen
– die Vernetzung und das Miteinander unterschiedlichster Menschen, Firmen, Vereine, …
– das diakonische Profil der Kirchengemeinde und
– das kirchliche Profil der Diakonie